Helmholtz Zentrum Berlin

#HZBzlog

hzbEMIL • Watching the Secret Lives of Atoms

From Solar Cells to Green IT - New Materials for Energy Transition

authored a year ago:

Wie funktioniert ein künstliches Blatt?

Ein „Künstliches Blatt“ besteht im Prinzip aus einer Solarzelle, die mit weiteren funktionalen Schichten kombiniert wird. Diese wirken als Elektroden und sind außerdem mit Katalysatoren beschichtet. Wird das komplexe Materialsystem in Wasser getaucht und beleuchtet, kann es Wassermoleküle zerlegen. Dabei entsteht Wasserstoff, der die Sonnenenergie in chemischer Form speichert. Nach dem gegenwärtigen Stand der Technik gibt es jedoch noch mehrere Probleme: zum einen muss trotz der zusätzlichen Materialschichten noch ausreichend Licht in die Solarzelle gelangen, um die Spannung für die Wasserspaltung zu erzeugen. Darüber hinaus halten die Halbleitermaterialien, aus denen Solarzellen in der Regel bestehen, dem mit Säure versetzten Wasser nicht lange stand. Die optimale (Be)schichtung wird gesucht.

Das Video "künstliche Blatt in Aktion" von Diana Stellmach ist schon älter, das Prinzip ist aber nach wie vor das gleiche. Weiterführendes über ihre Arbeit findet ihr hier.